home office workspace desk

Während meiner Studienzeit, stellte ich mir häufiger die Frage, ob ich mir eine Nebentätigkeit in meiner Studienstadt Karlsruhe suchen sollte.  Zuvor bin ich immer regelmäßig nach Ulm, meinem Zuhause, gependelt und habe dort in meinem alten Minijob gearbeitet, was dazu führte, dass ich mich eher weniger in Karlsruhe eingelebt hatte. Dies sollte sich allerdings mit meinem Werkstudentenjob in der neuen Stadt ändern.

Meine Suche begann damit, dass ich mir einige Kriterien, Punkte und Fragen aufgeschrieben hatte, die mir persönlich am wichtigsten waren. Ist die Arbeitsstelle gut zu erreichen? Ist das Arbeitsklima eher familiär statt anonym? Lerne ich viel für die Zukunft dazu? Ermöglichen sie mir Homeoffice, da ich öfters in die Heimat reise? Habe ich die Möglichkeit, meine Sprachkenntnisse in Englisch zu verbessern?  

Ich bewarb mich für einige Stellen, die für mich in Frage kamen. Dann kam schon die erste Einladung von Zenkit.

Aufgrund der Pandemie verlief mein Bewerbungsgespräch telefonisch. Dies stellte für mich eine Herausforderung dar, da ich nicht wie gewohnt ein Face-to-Face Bewerbungsgespräch hatte und somit keinen persönlichen Eindruck hinterlassen konnte. 

Doch trotz den Umständen, bekam ich ein paar Tage nach dem Vorstellungsgespräch eine Zusage. Anschließend bekam ich ein sehr gutes Onboarding in mein Aufgabengebiet und allgemein in das Team. Nun bin ich schon seit knapp 2 Jahren bei Zenkit im Bereich Customer Service tätig.

Yasmin Y
Yasmin, unsere Werkstudentin im Customer Service Team

Mein Aufgabengebiet liegt darin, dass ich Interessent*innen und Kund*innen bei sämtlichen Produktanfragen helfe und berate. Zudem versuche ich so gut es geht, die Kundenprobleme selbstständig zu bearbeiten und zu lösen. So sind unsere Nutzer*innen jederzeit informiert und können ihrer Arbeit mit unseren Produkten optimal nachgehen.

Durch den Customer Service konnte ich mein Wissen und Können im Bereich Kundenbereich und Kundenkontakt erweitern. Da ich viele Anfragen auf Englisch habe, konnte ich ebenso mein Vokabular im Bereich Technical- und Business English ausbauen.

Zusätzlich zu meinen Aufgaben, pflege ich die Reddit Seite für Zenkit. Dort berate, helfe und diskutiere ich mit Kund*innen und anderen Reddit Nutzer*innen, die an Zenkit interessiert sind.

Da ich die meiste Zeit im Homeoffice arbeite, kann ich nicht viel über das Arbeiten im Office erzählen. Allerdings gibt es manchmal Kuchen, für den ich dann natürlich gerne ins Büro komme. Auch wenn ich nicht so viel im Office bin, kann ich mich über die Arbeitsgemeinschaft bei Zenkit nicht beschweren. Alle sind freundlich, immer zuvorkommend und hilfsbereit.

Ob mir die Arbeit etwas für mein Studium bringt? Ja das tut sie. Der Einblick in IT und teilweise auch wirtschaftlichen Tätigkeiten, sind sowohl in meinem Studiengang, als auch außerhalb meines Studiums sehr relevant.

Ich persönlich bin glücklich mit meiner Wahl. Dadurch, dass bei Zenkit eher eine Startup Atmosphäre herrscht, ist es meiner Meinung nach angenehmer und übersichtlicher. So fällt es mir leichter als Werkstudent, einen Schritt in die Arbeitswelt zu setzen.


 

Wenn Sie an der Arbeit bei Zenkit interessiert sind, haben wir noch Plätze frei! Schicken Sie eine E-Mail an  jobs@zenkit.com für weitere Informationen 🙂

 

War dieser Artikel hilfreich? Dann bewerten Sie ihn.