Junge macht Breakdance mit Handstand

Montag Morgen 8:30, Teammeeting. Der Abteilungsleiter erklärt Aufgaben und eine neue Methode für die kommende Woche, aber schon nach kurzer Zeit beginnt das Raunen im Raum. Zwischenrufe wie: “Uns fehlen noch die Werte von dem Software Entwicklerteam, aber lasst uns trotzdem schonmal anfangen” oder “Ich weiß noch gar nicht, was ich in dem Projekt für das neue Produkt zu tun habe” sind zu hören. Der Abteilungsleiter räuspert sich und meint : “Na das ist eben agiles Arbeiten!” 


Einige Mitarbeiter nicken zustimmend und sind offensichtlich ebenfalls von dieser Aussage überzeugt. Aber hat der Abteilungsleiter mit dieser Aussage recht? Ist agiles Arbeiten tatsächlich Arbeiten ohne Plan, Prinzipien und eine klare Methode? 

Nein – tatsächlich ist das genaue Gegenteil der Fall.

Schaut man sich die Werte des agilen Manifests an, so wird einem klar, das agile Manifest stellt

  • Flexibilität 
  • schnelle Anpassung an eine neue Methode, Werte und Prinzipien
  • eigenverantwortliche Teamarbeit 
  • nur das absolut notwendigen Maß an Bürokratie

als oberste Prinzipien auf. 

Arbeiten nach dem agilen Manifest wirft alte Methoden und Prinzipien über Bord und bringt neuen Schwung in festgefahrene Strukturen. Unternehmen verteilen Verantwortungen neu – weg vom Management, direkt in die Teams selbst. 

Die Teams tragen nach der Methode des agilen Manifest somit selbst die Verantwortung für ihre Leistung. So können alle Teammitglieder deutlich selbstständiger an einem Produkt oder der Entwicklung von Software arbeiten. Trotz dieses hohen Maß an Flexibilität und Verantwortungsübertragung sind klare Ziele und Prinzipien nach der Methode des agilen Manifest immer noch von hoher Bedeutung. Das agile Manifest verlangt Eigenständigkeit und Verantwortungsübernahme, anstatt plan- oder kopflosem Arbeiten. 

Vielmehr geht es darum, dass Teams sich dank der Methode des agilen Manifest eigenständig organisieren und Zielvorgaben schneller und besser erfüllen. 

 

Das agile Manifest: Wie alles begann… 

Huette im Schnee
Ein ruhiger Ort, um am agilen Manifest zu arbeiten (via Unsplash)

 

Sie fragen sich, was eine verschneite Skihütte mitten in den Bergen mit der Entwicklung des agilen Manifests zu tun hat? An genau so einem Ort ist das agile Manifest entstanden. 

Im Februar 2001, fanden sich 17 IT-Spezialisten und Software Entwickler in einer Skihütte in Utah, USA zusammen,um Ski zu fahren. Was aber an jenem Wochenende entstand, war das “Agile Manifest der Software Entwicklung”. Zu diesem Zeitpunkt richtete sich das agile Manifest noch hauptsächlich an Programmierer und Software Entwickler. Doch in Zeiten von flexiblen Arbeitszeiten und internationaler Projektarbeit, sind die Werte und Prinzipien des agilen Manifest schon weit über die Grenzen der Software Entwicklung bekannt. Heute gilt das agile Manifest als Ursprung der agilen Projektarbeit.

 

Das agile Manifest – was hat es damit auf sich?

Das agile Manifest beschreibt Prinzipien und Werte flexibler Teams. Dank der Methode des agilen Manifest sind eigenverantwortliches Arbeiten, die Scrum Methode für Software und Teamarbeit erst so richtig bekannt geworden.
All das wird unterstützt von den vier Werten und 12 Prinzipien, die im agilen Manifest festgehalten sind. Diese ermöglichen schnelle und einfache Produkt oder Software Entwicklung. Die vier Werte des agilen Manifest in der Tabelle sind so zu verstehen, dass die Werte auf der linken Seite wichtiger sind als die Werte der rechten Seite. Jedoch wird von den Autoren des agilen Manifest betont, dass auch die Werte der rechten Seite nicht ganz unwichtig sind. 

Werte des agilen Manifest

Individuen und Interaktionen wichtiger als
Prozesse und Werkzeuge
Funktionsfähige Produktewichtiger alsumfassende Dokumentation
Zusammenarbeit mit dem Kundenwichtiger alsVertragsverhandlung
Reagieren auf Veränderungwichtiger alsdas Befolgen eines Plans

Ergänzend zu den vier Werten haben die Entwickler des agilen Manifests 12 ergänzende Prinzipien festgelegt. Die 12 Software Experten legten hierbei insbesondere Wert darauf, die konstante Verbesserung des Produkts in den Fokus zu rücken.

Die untenstehenden Prinzipien des agilen Manifest sind die Grundsätze, die für funktionierende Arbeit nach der agilen Methode verinnerlicht werden sollten:

Die 12 goldenen Prinzipien des agilen Manifest 

  1. Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Leistung zufrieden stellen
  2. Änderungen sind selbst spät in der Entwicklung willkommen 
  3. Die Lieferung funktionierender Leistung sollte regelmäßig innerhalb weniger Wochen oder Monate erfolgen
  4. Fachexperten und Entwickler müssen während des Projektes täglich zusammenarbeiten
  5. Organisieren Sie ihre Arbeit rund um motivierte Individuen
  6. Informationen werden am effektivsten durch persönliche Gespräche vermittelt
  7. Funktionierende Leistung ist der wichtigste Maßstab des Fortschritts
  8. Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung
  9. Ständiges Augenmerk auf technische Exzellenz und gutes Design fördert Agilität 
  10. Einfachheit ist essenziell
  11. Die Selbstorganisation der Teams bei Planung und Umsetzung führt zu den besten Anforderungen, Entwürfen und Architekturen
  12. In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an

Die Prinzipien des agilen Manifest bilden mit den vier Werten den Grundstein für einige Methoden, die insbesondere durch die Software oder Produkt Entwicklung bekannt wurden, wie beispielsweise Scrum oder Unified Process

 

Smart sein und clevere Ziele festlegen

Lange leere Straße
Mit der richtigen Methode kommt man einfacher ans Ziel (via Pixabay)

 

Smarte Ziele sind nach der Methode des agilen Manifest besonders wichtig. Durch smarte Ziele wird deutlich, welcher Weg gegangen und welche Leistung erbracht werden muss. 

Ziele sind gemäß des agilen Manifest und an dieses angelehnte Methoden, wie beispielsweise Scrum, immer klar formuliert. Gemäß der SMART-Methode stehen die einzelnen Buchstaben S, M, A, R, T jeweils für eine Kriterium, welches die Zielformulierung erfüllen muss. 

  • S: spezifisch – keine vagen Werte
  • M: messbar – Leistung muss eindeutig messbar sein
  • A: attraktiv – Ziele wollen erreicht werden 
  • R: realistisch – Leistungen können erfüllt werden
  • T: terminiert – Zeitpunkt für Fertigstellung von Software oder Produkt ist festgelegt

 

Dank Scrum zum Erfolg

Scrum ist ein Methode auf Basis des agilen Manifest für Software Entwicklung und Projektmanagement. Selbstorganisation und flache Hierarchien sind hier an der Tagesordnung und vereinfachen den kompletten Projektablauf. Die Scrum Methode kann in vielen Bereichen verwendet werden. Denn agiles Vorgehen nach Scrum eignet sich nicht nur für Software Entwicklung, sondern auch für die Entwicklung neuer Produkte. 

Bei der Scrum Methode gibt es drei Scrum Rollen, die elementar sind für das Funktionieren dieser Methode.

  1. Scrum Product Owner – stellt und verantwortet die fachlichen Anforderungen und priorisiert diese
  2. Scrum Master – ist für den Scrum Prozess verantwortlich und sorgt dafür, dass das Team produktiv arbeitet
  3. Scrum Team organisiert sich eigenverantwortlich und ist zuständig für die Erreichung der Ziele und Entwicklung der Software oder Produkte

Vorgehensweise im Sprint 

Bei der Scrum Methode wird ein Projekt in mehrere Abschnitte unterteilt, die man Sprints nennt. Jeden Morgen gibt es ein Daily Scrum Meeting, um alle Projektbeteiligten auf den neuesten Stand zu bringen. Am Ende jedes Sprints gibt es ein Sprint Review Meeting bei dem live und direkt am Scrum Produkt oder der Software selbst, neue und abgeschlossene Funktionalitäten gezeigt werden, was ganz der Arbeitsweise des agilen Manifest entspricht. Das Ganze wiederholt sich so oft, bis das Projekt mit der Scrum Methode beendet wurde und das Produkt oder die Software fertig entwickelt sind. 

 

Sieben Maenner starten in Sprint
Sprints – existieren im Sport als auch bei Scrum (via Pixabay)

Damit solch eine enge Zusammenarbeit wie bei der Scrum Methode reibungslos funktioniert und alle Mitarbeiter nach den Werten des agilen Manifest arbeiten können, sollte sich das Team die folgenden fünf Scrum-Werte zu Herzen nehmen

  1. Scrum Wert: Selbstverpflichtung 
  2. Scrum Wert: Offenheit 
  3. Scrum Wert: Mut 
  4. Scrum Wert: Fokus 
  5. Scrum Wert: Respekt 

Mit diesen Scrum Werten soll eine gute Projektarbeit, erfolgreiche Software Entwicklung und volle Leistung garantiert werden.

Die Kombination agiler Werte und Prinzipien bildet ein Grundstein für erfolgreiche Teamarbeit, die nach dem agilen Manifest und bei der Scrum Methode unerlässlich für Erfolge ist. 

 

Anwendung des agilen Manifests im digitalen Zeitalter

Wollen Sie das agile Manifest oder die Scrum Methode auch in Ihr Unternehmen integrieren? Wir sind der Meinung, dass es auf jeden Fall einen Versuch wert ist diese Methoden auszuprobieren. 

Der Einsatz eines Tools wie Zenkit erleichtert agile Projektarbeit ungemein. Damit können Sie spielend leicht agile Projekte organisieren, da unser Projektmanagement-Tool vor allem durch seine Flexibilität punkten kann. Kanban Boards vereinfachen die Visualisierung von Aufgaben. Schnelles Festlegen von Deadlines, Mitglieder und Prioritäten macht agiles Arbeiten an Software oder einem Produkt schnell und unkompliziert. Beispielsweise organisieren wir unser morgendlichen Huddle mit Hilfe von Mindmaps, beim brainstormen kommen uns Listen zugute und sobald es an die Delegation von Aufgaben geht, nutzen wir Kanban Boards. 

Zenkit
Zenkit für agiles Arbeiten

 

Warum ist Agilität so sinnvoll?

Verantwortung auf Mitarbeiter zu übertragen und Ihnen mehr Eigenständigkeit zu geben, wirkt sich in den meisten Fällen sehr positiv auf die Leistung und den Unternehmenserfolg aus. Denn unter anderem folgende Vorteile treten bei agiler Projektarbeit auf:

  • Motivation durch Übernahme von mehr Verantwortung
  • Bündelung des Know Hows im Unternehmen
  • schnellerer Projektablauf
  • Flexiblerer Ablauf und schnelle Anpassung

Die agilsten Unternehmen einer Branche sind durchschnittlich 2,7 Mal erfolgreicher als die Konkurrenz mit starren Strukturen.” sagt die Wirtschaftswoche über flexible Methoden wie Scrum und das agile Manifest. 

Am effektivsten kann das agile Manifest und dessen zugehörige Methoden wie Scrum umgesetzt werden, wenn das ganze Team bereit ist, mit der Methode zu arbeiten. Jedes Teammitglied sollte dazu bereit sein die neue Methode auszuprobieren und auch die neuen Werte und Prinzipien zu verinnerlichen, um die eigene Leistung und die des Teams zu maximieren. 

 

. . .

 

Haben Sie sich schon einmal mit den Werten und Prinzipien des agilen Manifest beschäftigt? Arbeiten Sie in Ihrem Unternehmen agil oder nach dem klassischen Projektmanagement? Haben Sie schon einmal mit der Scrum Methode an einer Software gearbeitet oder kennen Sie noch weitere agile Ansätze? 

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

 

Bis Bald!

Luisa & das Zenkit Team