Mann verabschiedet sich von Wunderlist

Microsoft hat nun verkündigt, wann Wunderlist endgültig eingestellt wird. Laut eines Artikels, der letzte Woche auf dem Wunderlist Blog erschienen ist, ist die App ab 06. Mai 2020 endgültig nicht mehr in vollem Umfang verfügbar. Grund dafür seien Schwierigkeiten dabei. die App technologisch auf dem neusten Stand zu halten. Ab Mai wird es keine Wunderlist Updates mehr geben und zudem können sich Nutzer nicht länger für ein neues Wunderlist Konto registrieren.

Was bedeutet das genau für Wunderlist Nutzer?

Wunderlist Nutzer haben bis 06. Mai 2020 Zeit, ihre Daten in ein anderes Tool zu übertragen. Folgendes sagt der Blog Artikel:

„You can keep using Wunderlist while we keep supporting it. You’ll still be able to access your data – you can choose to export it, or import it into To Do. Of course, we’d love for you to continue your journey with Microsoft To Do.

After May 6th, your to-dos will no longer sync. For a period of time, you’ll still be able to import your lists into To Do. Starting today, we will no longer accept new Wunderlist sign-ups.”

Nutzer, die zu Microsoft To Do wechseln möchten, können dies demnach auch nach dem 06. Mai 2020 für eine begrenzte Zeit noch tun. Eine genaue Angabe, dass der Wechsel zu einer anderen App danach ebenfalls möglich ist, wird nicht gemacht. Es empfiehlt sich also schnellstmöglich zu wechseln.

Wechseln Sie jetzt zu Zenkit

Sie suchen nach einer Alternative zu Wunderliste? Zenkit hilft Ihnen weiter. Ein Import Ihrer Wunderlist Daten zu Zenkit ist dank Direkt-Import Funktion kinderleicht. Außerdem hat unser Team alles darangesetzt, Zenkit zur besseren Wunderlist Alternative zu machen. Sie müssten also nicht auf Ihre liebsten Wunderlist-Funktionen wie Favoriten, Teil-Aufgaben und der wahnsinnig befriedigende Ton, den Sie beim Abhaken Ihrer Aufgaben hören, verzichten.

Sie können jede Wunderlist in wenigen Schritten importieren:

  1. Fall Sie noch kein Zenkit Konto haben: Jetzt kostenlos registrieren
  2. Erstellen Sie eine neue Collection und wählen Sie „Wunderlist“ im Menüpunkt „Importieren“
  3. Melden Sie sich in Ihrem Wunderlist Konto an und wählen Sie die Liste aus, die Sie übertragen möchten
  4. Geschafft! Jetzt können Sie Ihre Listen in Zenkit nutzen.

Übrigens: In unserer Wissensdatenbank finden Sie noch mehr Informationen zum Wunderlist Import.


Wir freuen uns immer über neue Nutzer. Egal, ob Sie von Wunderlist wechseln oder nicht. Wenn Sie Fragen zum Wunderlist Import oder unserem Registrierungsprozess haben, wenden Sie sich bitte via Chat auf der Zenkit Webseite oder unter service@zenkit.com an uns. Unser Service Team freut sich auf Sie.

Bis bald!

Maja und das Zenkit Team